Donnerstag, 1. September 2011

~*CHANEL PRÉCISION*~

Eingestellt von Tanja um Donnerstag, September 01, 2011
Vorsicht lang!
Heute bin ich glücklich.
Na ja, um es korrekt zu sagen: Ich bin ja meistens glücklich, aber heute ganz besonders :)
Warum?
Eigentlich handelt es sich um etwas ganz Unspektakuläres: Ich habe ein Päckchen bei der Post abgeholt - der Inhalt: Eine Gesichtscreme.
Ich muss ein bisschen ausholen. Hach, wann habe ich eigentlich keine Geschichte zu etwas Belanglosem zu erzählen?
Ich hatte ja meine Kosmetikausbildung erwähnt, lange ist es her. Und damals bin ich so ziemlich mit allem, was Gesichtspflege betrifft, in Berührung gekommen. Natürlich weiß ich auch, was eine Creme wirklich kann - Dermatologie sei Dank. Und natürlich muss man fairerhalber sagen: Eine Creme wird es niemals schaffen, aus einem "verknitterten" Gesicht (man entschuldige die Formulierung) wieder ein vollkommen glattes Antlitz zu zaubern. So tief dringt keine und wirklich keine Gesichtscreme in die Hautschicht, in der Falten entstehen. Aber man sieht, welche Haut gepflegt wurde bzw. wird. Ergo kann man sagen: Die wenigsten Cremes halten das, was sie versprechen. Und wonach man schon gar nicht gehen kann sind Dinge wie: Werbung, Marke oder gar der Preis.
Wichtig sind die Inhaltsstoffe und eine genaue Hautanalyse - man braucht also eine Creme seinem Hauttyp entsprechend. Und wenn ich überlege, wie viele Menschen sich einreden, eine trockene Haut zu haben. Die wenigstens Menschen haben tatsächlich genau diesen Hauttyp. Um ein Beispiel zu nennen: Eine "echte" trockene Haut ist ganz zart, fast durchscheinend und feinporig. Sie benötigt Feuchtigkeit und Fett. Und wenn viele Menschen denken, dass sie eine trockene Haut haben, dann liegt es meist eher daran, dass der Haut Feuchtigkeit fehlt. Und das kann z.B. auch bei einer unreinen Haut sein. Aufgrund meiner Ausbildung kann ich also die Inhaltsstoffe einer Creme deuten und ein wenig angestaubtes chemisches Fachwissen habe ich auch noch aus dem Chemie-Leistungskurs. Eine gute Creme muss also nicht teuer sein, der Inhalt machts :)
Interessanterweise schneiden auch bei vielen Tests (ob Stiftung Warentest etc.) gerade die günstigen Cremes oft mit "sehr gut" ab, während vielen teuren Cremes oft ein hoher Anteil an Parfümstoffen nachgesagt wird - und gerade darauf reagieren ja viele Menschen.
Viele, viele Jahre habe ich also den Standpunkt vertreten: Gute Gesichtscremes finde ich zu Hauf in der Drogerie - für kleines Geld. Und ich habe mir bis jetzt wirklich noch nie ein hochpreisiges Produkt zugelegt. Ja, bis jetzt.
Ettliche Jahre habe ich die "Happyderm" (ein zartes Feuchtigkeitsfluid) von L'Oréal heiß und innig geliebt. Sie war genau das, was ich wollte, duftete total angenehm, spendete super Feuchtigkeit, war eine ideale MakeUp-Unterlage und die Haut war sooooooo weich.
Ja und dann? Dann hat man sie vom Markt genommen und ich stand da und war wirklich todunglücklich. Und so habe ich in den letzten drei Jahren vieles ausprobiert, fands okay, aber es gab nichts, was mich wirklich vom Hocker gehauen hatte. In den letzten Monaten hatte ich diverse Cremes von Florena und mit denen konnte ich sehr gut leben. Also ich war zufrieden und alles war gut.
Dann hatte ich bei Kosmetik Pieper bestellt und dem Päckchen lag eine kleine Tube/Probe von Chanel bei. Eine Gesichtscreme mit dem Namen: "CHANEL PRÉCISION Hydramax +Active". Na ja, erstmal zur Seite gelegt. Ich benutze eigentlich niemals Proben. Warum? Keine Ahnung *lach*.
Tja, aber jetzt war es ja eine Probe von Chanel und Tanja liebt ja Chanel und dann kann man ja auch mal eine Ausnahme machen und einer teuren Creme eine Chance geben, oder?
Und was soll ich sagen?
Der Geruch. Und diese zarte Konsistenz. Und das Gefühl auf der Haut. Und wie weich sie meine Haut gemacht hat. Das MakeUp lies sich noch besser als sonst einarbeiten. Und ohne Witz: Meine Haut wurde feiner!
Ich habe sie dann wirklich jeden Tag verwendet und bin ganz sparsam umgegangen, aber man hat auch gar nicht viel gebraucht! Und als sich die Probe dem Ende neigte, dachte ich: Na ja, mal schauen, was sie kostet! Öhm ja..... so knapp vor 60 Euro. *hüstel*.
Nö.
Brauch ich doch nicht.
Und ständig hab ich weiter im Netz danach geschaut. Und bei Douglas online in den Warenkorb gelegt. Und aber natürlich nicht bestellt. Fast 60 Euro!
Ja und letzte Woche habe ich aus Spaß bei Ebay geschaut und einen Anbieter mit super Bewertungen gefunden, der die Creme für 44 Euro angeboten hat. Ohne Versandkosten! Also wirklich "nur" die 44 Euro, ohne das noch extra Kosten dazukommen. Na ja, dann also mal bei Ebay gespeichert. Und wieder zwei Tage drumherumgeschlichen. Und dann spontan gedacht: Warum eigentlich nicht? Es ist die erste Creme seit Jahren, die mich absolut überzeugt! Und für was gibt man sonst Geld ohne nachzudenken aus? So im täglichen Leben? Wie schnell sind 44 Euro beim Essengehen weg? Ich rauche nicht. Ich habe schon seit Monaten keine Schokolade mehr gegessen. Ja und das mir, die nie ohne Schokolade konnte. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema, das ich mal bei Gelegenheit erzähle *lach*. Hach, was habe ich alleine durch das nicht-kaufen von Schokolade gespart! Und weil meine Argumente ja immer die besten sind, habe ich doch tatsächlich diese Creme bestellt!
Und jetzt ist sie da und meins und ich liebe sie und ich werde sie jetzt ganz ausführlich testen. Und ehrlich, wenn alles so bleibt, wie meine Erfahrungen mit der Probe waren, dann werde ich auch alle 2 oder 3 Monate (denn so lange hält ein Produkt in der Größe) diese Creme nachkaufen. Jawoll!
(Meist "schmiert" man von Cremes nämlich sowieso viel zu viel drauf und so müsste ich bei vernünftiger Anwendung einige Zeit mit den 50ml hinkommen). Ich werde berichten!

*schmacht*

Ja ich gebs auch ganz ehrlich zu: Ich liebe das Chanel-Zeichen. Ich liebe die Verpackung. Ich kann da echt nicht anders!

Und der Duft.... und diese zarte Textur. *seufz*. Ja, haltet mich für vollkommen bescheuert, aber ich bin wirklich so begeistert!

Und weil es ja eine Creme aus dem höherpreisigen Segment ist, liegt natürlich ein kleiner Spatel dabei! Denn einfach so mit dem Finger in eine Creme patschen? Neinneinnein!

Meine Ode an die Chanel-Creme neigt sich dem Ende. Wenn ich mich mal ausgiebig darin gesuhlt habe, werde ich auch mal die anderen Produkte aus der Linie unter die Lupe nehmen. Man weiß ja nie :)



Schön, dass ihr durchgehalten hast!
Jetzt kommen auch wieder regelmäßig Beiträge hier auf dem Blog, denn ich habe 2 1/2 Wochen Urlaub!
Tanja <3


1 daily comments:

Schnubbeldupp hat gesagt…

Och Mensch Tanja, nun postest Du wieder regelmäßiger und ich verschwinde in den nächsten Tagen für zwei Wochen.

Meine Hautärztin (muss mal wieder wechseln wenn da meine positiven Leberflecke nicht wären :( ) meinte ich hätte sehr trockene Haut, aber überall wirkt es sich anders aus. Rücken ist beispielsweise schlimm betroffen (wie gut, dass man dort so gut cremen kann), da darf ich KEINE Feuchtigkeitslotion nutzen, weil sich aus den trockenen Stellen zusätzlich Entzündungsherde bilden. Also schön Urea drauf und seit dem muss ich sagen, keine Spannung, keine Hautschüppchen, keine roten Stellen usw. Wenn ich es allerdings mal paar tage weglasse, fange ich komplett von vorn an.
Im Gesicht ebenfalls trockene Haut, dort bekommt mir Happyderm für trockene Haut (was aber eigentlich gar nicht für trockene Haut ist) sehr gut und das Aqua-Intensivserum von Clarins (kostet auch soviel wie Deine Creme, aber es wird wieder zart). Gibt noch einige Stellen mehr, zwei davon werde ich nicht mehr auf Vordermann bringen können, weil unter der Haut die eigne Fettschicht fehlt, z.B. unter den Knöcheln. Oder ich krieg doch noch Geheimtipps. Aber ich hab schon sooo viel versucht.

Liebe Grüße
Anja

Kommentar veröffentlichen

 

My daily life ... Copyright © 2011 Design by Ipietoon Blogger Template | web hosting